Unter­stüt­zung bei der Ana­ly­se von Vor­fäl­len wegen mensch­li­cher Feh­ler

Sie ste­hen vor einer Rekla­ma­ti­ons­be­ar­bei­tung, Unter­su­chung einer Char­gen­rück­wei­sung, einer Unfall­un­ter­su­chung oder eines ande­ren Vor­falss mit schwer­wie­gen­den Fol­gen? Sie möch­ten her­aus­fin­den, wel­che Ursa­chen dazu führ­ten, dass ein oder meh­rern Mit­ar­bei­tern ein Feh­ler pas­sier­te?

Mit dem Fach­wis­sen Ihres Teams und mei­ner jahr­lan­ge Erfah­rung bei der Unter­su­chung von Vor­fäl­len kann ich Sie sofort bei jedem Ihrer Pro­ble­me unter­stüt­zen. Ich kann zusam­men mit Ihrem Team eine voll­stän­di­ge Unter­su­chung durch­füh­ren, ein­schließ­lich der Samm­lung von Infor­ma­tio­nen, einer gründ­li­chen Ursa­chen­ana­ly­se mit der Cau­se-Map­ping-Metho­de und einer voll­stän­di­gen Doku­men­ta­ti­on mit einem Akti­ons­plan für wirk­sa­me und nach­hal­ti­ge Ver­bes­se­rungs­maß­nah­men.

Nut­zen Sie die Mög­lich­keit, dass ein Außen­ste­hen­der objek­tiv und unvor­ein­ge­nom­men auf­zeigt, wie und war­um Ihr Pro­blem ent­stan­den ist. Auch wenn es sich um Vor­fäl­le mit gro­ßer Trag­wei­te han­delt.

War­um soll­ten Sie exter­ne Unter­stüt­zung hin­zu­zie­hen?

Sie wol­len kei­ne Zeit und Res­sour­cen ver­schwen­den

Ich habe bereits vie­le Unter­su­chun­gen gelei­tet und weiß, wel­che Fra­gen gestellt wer­den müs­sen. Die Cau­se Map­ping-Metho­de ken­ne ich aus dem Eff­Eff, sodass die Ursa­chen­ana­ly­se effi­zi­ent und effek­tiv durch­ge­führt wer­den kann. Das spart Zeit und Geld.

Ich hel­fe Ihnen dabei, die geeig­ne­ten Res­sour­cen für das Unter­su­chungs­team fest­zu­le­gen. In der Mode­ra­ti­on der Team­be­spre­chun­gen ach­te ich dar­auf, dass die Dis­kus­sio­nen nicht in die fal­sche Rich­tung lau­fen. Unpro­duk­ti­ve Bespre­chun­gen sind mir ein Greu­el.

Sie erwar­ten eine umfas­sen­de Ana­ly­se

Ihre Leu­te haben das Fach­wis­sen zum Pro­zess, ich brin­ge das Know How zum Ana­ly­sie­ren des Pro­blems mit. Ich wer­de sicher­stel­len, dass die Unter­su­chung des Vor­falls so detail­liert erfolgt, wie es die Umstän­de für eine effek­ti­ve und effi­zi­en­te Lösung erfor­dern.

Dass ich den betref­fen­den Pro­zess, der ana­ly­siert wer­den soll, nicht ken­ne, ist ein Vor­teil. Ich wer­de des­halb höchst­wahr­schein­lich ande­re Fra­gen stel­len, als die­je­ni­gen, die näher am Pro­zess sind.

Sie wün­schen sich einen unab­hän­gi­gen Außen­ste­hen­den

Durch die Über­nah­me der Lei­tung des Unter­su­chungs­teams brau­che ich kei­ne Rück­sicht auf inner­be­trieb­li­che Befind­lich­kei­ten zu neh­men. Der Fokus der Ursa­chen­ana­ly­se wird auf den Zah­len, Daten, Fak­ten basie­ren, anstatt die Schuld bei Mit­ar­bei­tern und Füh­rungs­kräf­ten für den Vor­fall zu suchen. Ziel ist, wirk­sa­me und nach­hal­ti­ge Ver­bes­se­rungs­maß­nah­men zu net­wi­ckeln, die eine Wie­der­ho­lung des Vor­falls aus­schlie­ßen.

den Wir die­nen als objek­ti­ver, unvor­ein­ge­nom­me­ner Ver­mitt­ler, der dazu bei­trägt, Pro­ble­me zu ver­mei­den, anstatt Ihren Mit­ar­bei­tern die Schuld zu geben.

Wie wür­de eine Unter­stüt­zung kon­kret aus­se­hen?

Die Unter­su­chung beginnt mit einer Pro­blem­de­fi­ni­ti­on, in der sich alle beteilg­ten Berei­che wie­der­fin­den.

In der anschlie­ßen­den Ursa­chen­ana­ly­se geben Ihre Mit­ar­bei­ter alle Details an, die von mir  erfasst und doku­men­tiert wer­den. Wäh­rend der Ursa­chen­ana­ly­se kann es not­wen­dig wer­den, wei­te­re Berei­che mit ein­zu­bin­den.

Nach Abschluss der Ursa­chen­ana­ly­se erfolgt eine gemein­sa­me Fest­le­gung der geeig­ne­ten Verbs­se­rungs­maß­nah­men. In einem Akti­ons­plan wird beschrie­ben, was  von wem bis wann mit wel­chem Ergeb­nis umzu­set­zen ist.

Je nach Kom­ple­xi­tät des Vor­falls erfolgt die Ana­ly­se in einer oder meh­re­ren Bespre­chun­gen, die online durch­ge­führt wer­den.

Ziel ist, die Unter­su­chung so schnell und so effii­zeint wie mög­lich durch­zu­füh­ren.

Wel­che Ergeb­nis­se kön­nen Sie erwar­ten?

Nach Abschluss der Unter­su­chung erhal­ten Sie eine voll­stän­di­ge Ursa­chen­ana­ly­se in Form mei­ner Excel-Cau­se-Map­ping-Vor­la­ge. Dar­in sind ent­hal­ten:

  • die Pro­blem­ana­ly­se,
  • eine Cau­se-Map mit den iden­ti­fi­zier­ten Ursa­che-Wir­kungs­be­zie­hun­gen als Manage­ment Sum­ma­ry,
  • einen Akti­ons­plan für die Kor­rek­tur­maß­nah­men,
  • alle sons­ti­gen Dokue­men­te, die im Rah­men der Unter­su­chung erstellt wur­den (Fotos, Pro­zess­dia­gram­me, usw.)

Vor­aus­set­zun­gen für das Pro­jekt

Eine Pro­jekt­ab­wick­lung mit der o.a. pau­scha­len Abrech­nung ist nur nur unter bestimm­ten Vor­aus­set­zun­gen mög­lich. In einem Vor­ab­ge­spräch klä­ren wir ab ob fol­gen­de Vor­aus­set­zun­gen erfüllt, bzw. vor­han­den sind:

  • Hard- und Soft­ware für eine Online-Kom­mu­ni­ka­tio
  • es han­delt sich um einen spe­zi­fi­schen, ein­zel­nen Vor­fall und nicht um ein chro­ni­sches Pro­blem
  • der Vor­fall wird nicht bereits von der Staats­an­want­schaft unter­sucht

Wie wür­de eine Unter­stüt­zung für Sie kos­ten?

Abrech­nung

Für eine im vor­aus zu bezah­len­de Pau­scha­le bear­bei­te ich mit einem Team Ihres Unter­neh­mens einen spe­zi­fi­schen, ein­zel­nen Vor­fall von Anfang bis Ende.

Vor­tei­le einer pau­scha­len Abrech­nung

Sie brau­chen sich kei­ne Gedan­ken wäh­rend der Unter­su­chung zu machen, wie­viel das alles kos­ten wird. Das Pro­jekt ist erst been­det, wenn Sie mit der Unter­su­chung zufrie­den sind.